Getäuschte Stromkunden – Frontal 21

„Strom ist Strom“, denkt sich der Kunde und will ihn billig. Auf Vergleichsportalen nimmt er in der Regel das günstigste Angebot. Doch dies sind oft Lockangebote, die sich für die Energieversorger zunächst gar nicht lohnen. Deshalb versuchen einige Unternehmen mit allerlei Tricks, das unrentable Angebot später rentabel werden zu lassen: Preiserhöhungen werden verschleiert, Boni nicht ausgezahlt, Kündigungen zu Unrecht verweigert. Zwar erreichen Verbraucherschützer gerichtliche Erfolge, doch aufgrund der Vielzahl von Verstößen kommen sie mit Klageverfahren nicht hinterher. Und die Bundesnetzagentur müsste den Missbrauch eindämmen, ist aber allzu häufig untätig. Frontal 21 berichtet, wie Energieanbieter mit dreisten Tricks Stromkunden täuschen.

Getäuschte Stromkunden – Frontal 21 Bericht vom 18.04.2017